» Home / FAQ Dahlien Info / Dahlien Info Boden
Dahienpark Öffnungszeiten
Dahlien Bilder
Dahlien Blattläuse
Dahlien Blütezeit
Dahlien Dahlie Dahlia
Dahlien Direktabholung
Dahlien Düngung
Dahlien Frage stellen
Dahlien Frost
Dahlien Historie
Dahlien Info Boden
Dahlien Krankeiten Blattwanzen
Dahlien Krankeiten Grauschimmel Botrytis
Dahlien Krankeiten Stengelfäule Sclerotinia
Dahlien Krankheiten Bakteriose
Dahlien Krankheiten Frost
Dahlien Krankheiten Hasen
Dahlien Krankheiten Mykosen
Dahlien Krankheiten Ohrwurm
Dahlien Krankheiten Raupen
Dahlien Krankheiten Rosettengallen
Dahlien Krankheiten Schnecken
Dahlien Pflanzabstand
Dahlien Pflanzenschutz
Dahlien Pflege
Dahlien Sorten
Dahlien Systematik
Dahlien TV
Dahlien Videos
Dahlien Wikipedia
Dahlien aus Samen
Dahlien einpflanzen
Dahlien oder Georgine
Dahlien pflanzen
Dahlien teilen
Dahlien vermehren
Dahlien überwintern
Dahlienbuch
Dahliengarten Hamburg
Dahlienverzeichnis Dahlia.net
DeutscheDFGG.de
Dahlien Info Boden - Fragen über verschiedene Bodenverhältnisse

Frage: Haben Dahlien besondere Ansprüche an den Boden?

Antwort: Dahlien gedeihen in den meisten Böden. Der Boden sollte durchlässig sein, Staunässe führt zu Fäulnis der Knollen. Ein pH-Wert (Säuregrad) von 6,5 ist optimal.

 

Frage: Wachsen Dahlien auch im Schatten?

Antwort: Dahlien gedeihen am besten in voller Sonne. Ein Standort unter Bäumen oder Sträuchern ist nicht geeignet.

 

Frage: Ist sandiger Boden gut für Dahlien?

Antwort: Bei sandigen Böden ist es vorteilhaft, eine 2–5 cm dicke Schicht Kompost aufzubringen und leicht einzuarbeiten.

 

Frage: Wie soll ich den Boden für meine Dahlien vorbereiten?

Antwort: Am besten graben Sie ihn schon im Herbst um oder lockern ihn zumindest tief auf. Gut verrotteter Stallmist – falls vorhanden – kann mit eingearbeitet werden.
Im Frühjahr können Sie zusätzlich vor der Pflanzung einen mineralischen oder organischen Volldünger geben und den Boden noch einmal auflockern.

 

Frage: Ist eine Bodenuntersuchung sinnvoll?

Antwort: Eine Bodenuntersuchung auf die Hauptnährstoffe alle 3–5 Jahre ist zu empfehlen, weil sowohl Nährstoffmangel als auch Nährstoffüberschuss sich negativ auf das Gedeihen der Pflanzen auswirkt. Fehlernährte Pflanzen sind auch anfälliger für Krankheiten und Schädlinge.